Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Was ist Wimpernliffting?

Wimpernliffting vor und nachWimpernliffting vor und nach



Wie funktioniert Wimpern-Lifting?


Eines vorab: ein Wimpern-Lifting kann nur in einem Studio vorgenommen werden und sollte in jedem Fall von einem Profi durchgeführt werden.

Die Anwendung dauert im Schnitt etwa 45 Minuten und ist schmerzfrei. Die Wimpern werden geglättet, gestreckt und angehoben, wodurch sie dicker und voluminöser erscheinen.

Zuerst wird die Augenpartie von eventuellen Make-Up Rückständen, Öl und Schmutz befreit. Anschließend werden die unteren Wimpern mit einem Pad fixiert, sodass sie während der Anwendung nicht am oberen Wimpernkranz festkleben. Ein Silikonpad, das in mehreren Größen zur Wahl steht (je nach Wimpernlänge und gewünschtem Schwung) wird dann so nah wie möglich am oberen Wimpernkranz fixiert.

Auf das Silikonpad wird ein spezieller Kleber aufgebracht und die Wimpern mit einer kleinen Bürste ganz gerade nach oben gezogen beziehungsweise gekämmt. Es ist wichtig, dass die Wimpern wirklich ganz gerade liegen, denn so werden sie für die nächsten sechs bis acht Wochen liegen und niemand möchte aussehen wie ein Gemälde von Picasso.

Eine Lösung, die den Schwung fixiert wird im Anschluss auf die Spitzen der Wimpern aufgetragen und diese muss etwa zehn Minuten einwirken. Nachdem die Lösung angetragen wurde, wird eine zweite fixierende Lösung aufgetragen. Hier ist der Punkt, an dem Dramaqueens noch zusätzlich ihre Wimpern färben können. Nach einer kurzen Einwirkzeit kann auch die zweite Lösung abgetragen und das Silikonkissen unter den Wimpern mit Hilfe von Wasser abgelöst werden und fertig ist der fabelhafte Augenaufschlag.

Wie lange hält ein Wimpern-Lifting und was kostet es?


Je nachdem, wie der Wachstumszyklus deiner Wimpern ist, hält ein Lifting sechs bis acht Wochen. Im Schnitt kostet die Anwendung zwischen 50€ und 60€.

Was muss ich beim Wimpern-Lifting beachten?


Die goldene und wichtigste Regel für alle Beauty-Behandlungen lautet: Hygiene.

Gehe nur in Studios, die einen seriösen, hygienischen und ordentlichen Eindruck machen. Ebenso sollte das Personal, das in dem Studio arbeitet, gepflegt sein und im besten Falle schon als veritables Aushängeschild für die Angebotenen Behandlungen dienen. Bei unaufgeräumten und dreckigen Studios sowie Personal, das eher an die Rocky Horror Picture Show erinnern, solltest du zusehen, dass du Land gewinnst.

Das Personal sollte sich Zeit nehmen, dir die Anwendung Schritt für Schritt zu erklären und dich auch auf potentielle Gefahren hinweisen, wie zum Beispiel mögliche Allergien, Risiken im Ablauf der Behandlung und natürlich das korrekte Pflege- und Alltagsverhalten nach der Anwendung.

Was sind die Vorteile des Wimpern-Liftings?


Mit einem Wimpern-Lifting hast du für vergleichsweise wenig Geld relativ lange deine Freude an deinem neuen Augenaufschlag. Zudem musst du nicht ständig Sorge haben, dass dir falsche Wimpern von den Augen fallen, wenn du dir mal deine müden Augen reibst oder doch ein mal zu Maskara greifst. Zudem ist die Anwendung relativ risikofrei was Allergien angeht und das Ergebnis ist zu 100% natürlich.

Was sind die Nachteile des Wimpern-Liftings?

Für Zappelkasper ist die Anwendung eine kleine Herausforderung, da für ein perfektes Ergebnis wirklich still gehalten werden muss. Auch für Menschen, die fremde Hände nicht an ihren Augen ertragen, ist ein Wimpern-Lifting eher Anstrengung als Wellness. Gerät man an ein unsauber arbeitendes Studio, läuft man zudem Gefahr, Wimpern mit sich herum zu tragen, die in alle Himmelsrichtungen stehen. Das sieht dann sechs bis acht Wochen sehr komisch aus und ist nur durch eine neue Anwendung zu korrigieren.

Mein Fazit?

Natürlicher und gleichzeitig langanhaltender geht es nicht. Und für diese besonderen Dramamomente im Leben kann mit einer Ladung Maskara ohne Gefahr noch eine Schippe drauf gelegt werden.

 

Preis   40,00€  Angebotpreis bis 30.03.2019